2. Vorsitzender Heinz Bahner Sebastian-Engler-Str. 4a 77971 Kippenheim Deutschland Tel. 07825-5912 E-Mail: Vorstand@Chance-fuer-Benin.de
Vereinsvorsitzende Birgitta Bahner Sebastian-Engler-Str. 4a 77971 Kippenheim Deutschland Tel. 07825-5912 E-Mail: Vorstand@Chance-fuer-Benin.de
sowie in Togo Inge und Ihr Mann Paul, die der Kontakt zum Zentrum sind, die für uns alle Berichte übersetzen den Geldfluß überwachen und öfter nach dem Rechten sehen.
Beatrice, Leiterin des Centre Vinidogan in Hounnontin, Benin
Firmine, Ihre Stellvertreterin
gemeinnütziger,  eingetragener Verein Steuer ID: 10053/25855   Spendenkonto: Sparkasse Offenburg/Ortenau IBAN:DE 1466 4500 5000 0488 2694 BIC: SOLADES1OFG  Wir danken allen Spendern und Helfern.
gemeinnütziger, eingetragener Verein Steuer ID: 10053/25855
Spendenkonto: Sparkasse Offenburg/Ortenau IBAN:DE 1466 4500 5000 0488 2694 BIC: SOLADES1OFG Wir danken allen Spendern und Helfern.

Unser aktelles Team

Der Verein Chance für Benin e.V. wurde im Juli 2009 auf Initiative von Birgitta und Heinz Bahner gegründet. Das Ehepaar war von 1994 - 1996 als Entwicklungshelfer mit seinen Kindern in Bénin tätig. Der Verein ist im Vereinsregister der Stadt Lahr eingetragen und hat (2020) 51 Mitglieder. Die Gemeinnützigkeit ist durch das Finanzamt Lahr unter der Steuernummer 10053/25855 anerkannt. Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht Spenden zu sammeln, um damit den Kauf von Medikamenten und Lebensmittel für die Kinder im Zentrum Vinidogan zu ermöglichen. Die meisten Kinder im Zentrum sind Waisen, Halbwaisen oder stammen aus so schwachen sozialen Verhältnissen, sodaß niemand diese lebenswichtigen Anschaffungen finanzieren kann. Es werden auch Mütter mit Mehrlingsgeburten betreut, die selber nicht in der Lage sind, mehrere Kinder zu ernähren und sich das teure Ersatz-Milchpulver nicht leisten können. Desweiteren möchten wir den Kindern den Besuch einer Schule (diese kostet Schulgeld, Schulmittel, Schuluniform usw.) und den Jugendlichen eine berufliche Ausbildung ermöglichen. Die Auszubildenden erhalten während ihrer Ausbildung kein Einkommen, sondern zahlen Lehrgeld an Ihre Ausbilder. Hinzu kommen Kosten für den eigenen Unterhalt und Kosten für Unterbringung, Fahrkosten, Freisprechungsgebühren usw.. Hierzu versuchen wir Patenschaften zu vermitteln. Ohne Ausbildung sind die Jugendlichen nicht in der Lage, den Armutskreis zu verlassen. Der Verein ist mehrmals jährlich bei verschiedenen Märkten mit einem Stand vertreten. Hier werden Grasschmuck, Textilien und Holzwaren aus Benin und selber gemachte Backwaren, Marmeladen, Liköre, aber auch Dekoartikel und gespendete Waren angeboten. Jährlich wird ein Pflanzentauschtag mit Bücherflohmarkt abgehalten. Natürlich mit Kaffee und Kuchen. Auch bei Ferienprogrammen in unserer und den Nachbargemeinden sind wir mit unterschiedlichen Programmen dabei. Wann immer es Nachfrage gibt, berichten wir in Vereinen oder in Schulklassen mit Bildern über das Leben in Bénin.